Montag bis Freitag
von 08.00 - 16.00 Uhr
Notfalldienst - 24 Stunden am Tag!
Telefon (09367) 98 87 90
Telefax (09367) 98 87 911
E-Mail: info@sankt-gregor.de
Geschäftsstelle
Raiffeisenstraße 2
97241 Bergtheim
... gut umsorgt!

Aktionstag Rückencheck

Aktiv vorbeugen - bevor der Rücken schmerzt

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und des einrichtungsinternen Fortbildungsprogramms bietet die Caritas Sozialstation St. Gregor diverse Kurse, Aktionen und Schulungen für die Mitarbeiter an. Für das Jahr 2018 haben sich diese selbst als Schwerpunkt das Thema Rückengesundheit ausgesucht. Da in der Pflege Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems nach wie vor die Krankheitsursache Nummer eins sind, wurde diesem Bereich die oberste Priorität zugewiesen.

Mit Unterstützung der DAK Gesundheit konnte nun der Aktionstag „Rückencheck“ angeboten werden. Christian Thumer, freiberuflicher Sportlehrer und Experte für Gesundheitsmanagement, besuchte die Sozialstation, um die interessierten Mitarbeiter in Einzelgesprächen zu beraten. Mit im Gepäck hatte er hierzu die MediMouse®, ein Gerät zur Vermessung der Wirbelsäule, das einer Computermaus ähnelt.

Der eigentliche Rückencheck besteht aus drei Messungen der Wirbelsäule. Zunächst wird mit dem Gerät die Wirbelsäule im normalen aufrechten Stand abgetastet. Zwei weitere Messungen erfolgen in der Vorbeuge und in der Rückbeuge. Die erfassten Daten erscheinen dann als individuelles Abbild der Wirbelsäule auf dem Computerbildschirm. So erkennt Fachmann Christian Thumer, ob ein Rundrücken oder ein Flachrücken vorliegt, ob die Wirbel im korrekten Abstand zueinander liegen oder wie es um die Beweglichkeit bestellt ist. Die Untersuchungsergebnisse werden im Rückenpass eingetragen, den jeder Mitarbeiter im Anschluss erhält. Außerdem gibt der Sportlehrer Empfehlungen, um Fehlhaltungen zu vermeiden und wie rückenschonendes Arbeiten in der Pflege funktionieren kann. Für die individuellen Bedürfnisse zeigt Thumer Übungen zur Kräftigung der Muskulatur, die jederzeit zwischendurch auch ohne die Zuhilfenahme von Geräten absolviert werden können. „Dazu braucht es kein ambitioniertes Sportprogramm von mehreren Stunden pro Woche“, so der Sportlehrer, „jeden Tag ein bisschen Bewegung, das hilft schon viel, um den Rücken gesund zu halten.“

An den Aktionstag soll sich nun bald ein mehrwöchiger Kurs mit praxisorientierten Übungen zur Rückengesundheit anschließen.